Der Tag an dem ich mich in Dillon verliebte

Dillon sagt mir schon seit geraumer Zeit was. So richtig Zeit genommen um mir Tracks anzuhören habe ich aber  noch nicht. Vor 12 Tagen ist es dann passiert. Die junge, gut aussehende Brasilianerin mit dem noch schöneren Namen Dominique Dillon de Byington hat mein Herz erobert. 

Ihr Debütalbum "The silence kills" erschien am 14. November auf BPitch Control und liefert Favourit-Songs noch und nöcher. Jetzt geht die junge Dame auf Reisen und wird, da bin ich mir sicher, einige gute Konzerte spielen. Davon werde ich mich selbst überzeugen: am 16. Dezember tourt sie im Skala Leipzig. Ich werde mir ein Autogramm & Herz auf meine Hühnerbrust malen lassen. In der ersten Reihe stehen und euphorisch jubeln und natürlich einen Heiratsantrag machen. Zelten werde ich im übrigen vor der Location auch - um auch wirklich in die erste Reihe zu kommen.

Was bleibt noch zu ihrer Musik zu sagen? BPitch sagt: Ghettotech, Singer/Songwritertum, Old School. Schön gesagt.

Ich bin jetzt schon hin und weg. 

▲Martin


  1. von chalalit gepostet
blog comments powered by Disqus